Lectures (selection)

 

 

Der Kulturhistoriker Paul Leser (1899-1984) und seine Verbindung zur Bündischen Jugend und zum SVD-Orden

(Intersessional meeting of the working group: Fachgeschichte (History of Anthropology) of German Anthropological Association (Deutsche Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie(DGSKA) and  Gesellschaft für Kulturpsychologie: „Religion und Kultur: Fachhistorische Perspektiven“. Halle/Saale, 1./2. November 2018).

 

 

„Aus innerer Zustimmung zu den Programmpunkten der NSDAP“ – Der Völkerkundler Hans Plischke (1890-1972) und sein Wirken in Göttingen

(Public lecture series of Göttingen University and Göttingen Academy of Sciences and Humanities on „Forschung im ‚Zeitalter der Extreme’. Akademien und andere Forschungseinrichtungen im Nationalsozialismus“, 23rd January 2018)

 

Zur Person: Marianne Schmidl 

(Wednesday Seminar, Department of Social and Cultural Anthropology, University of Vienna, 14th June 2017)

 

Verbindungen zwischen Frankfurter und Wiener Völkerkundlern von der Zwischenkriegszeit bis in die unmittelbaren Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg

(Intersessional meeting of the working group: Fachgeschichte (History of Anthropology): „Wozu Fachgeschichte und wer soll sie schreiben? Die Kultur- und Sozialanthropologie und ihr Verhältnis zur eigenen Geschichte und zu den Geschichtswissenschaften“, Vienna 09th/10th December 2016)

 

„Er hat sich jedoch den Anforderungen der Partei loyal und zugänglich gezeigt...’ – Ein Einblick in das Münchner Museum für Völkerkunde und die Haltung seiner Mitarbeiter während der NS-Zeit

(Lucian Scherman Lecture, Museum Fünf Kontinente, Munich, 14th Juni 2016)

 

Die Indogermanenfrage in der Völkerkunde – eine ideologisch geführte Kontroverse in den 1920/30er Jahren

(Conference: „Höhlen: Paläontologie, Philologie und Anthropologie“. Organizer: Centre Marc Bloch, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Institut francais d’historie en Allemagne. Funding from DFG, ANR, DFH, Centre Marc Bloch. Martin Gropius-Bau, Berlin, Germany, 3rd–4th March 2016)

 

„Nach deutschen Nicht-Nazis schaut man aber heutigentags mit besonderem Wohlwollen aus“ (L. Schermann an P. Leser, USA, Sept. 1942) – Verbindungen zwischen den in der NS-Zeit emigrierten Ethnologen untereinander sowie zwischen diesen und Ethnologen in Deutschland und Österreich

(Working group: Fachgeschichte (History of Anthropology): „Lehren, Forschen und Überleben im Exil. Die durch den Nationalsozialismus ab 1933 erzwungene Emigration deutscher und österreichischer Ethnologen“, GAA-Conference 2015, University of Marburg, 30thSeptember–3rd October 2015)

 

Zwischen „Wiener Handküssen“ und „Heil Hitler“ – Grußformeln am Ende eines Briefes als möglicher Ausdruck persönlicher bzw. politischer Gesinnung.

(10th Vienna Anthropology Days, 23rd April 2015)

 

„eine wirkliche Pflanzstätte für die angehenden Jünger meiner Disziplin“ (Karl Weule, 16.2.1914) - 100 Jahre Leipziger Institut für Ethnologie.

(Keynote speech: 100 Years Anthropologie in Leipzig.Organizer: Institute of Anthropology, University of Leipzig, 6th–7th November 2014)

 

Ethnologie und Anthropologie in Deutschland im 19. Jahrhundert

(Workshop on „Anthropologie und Ethnologie im 18. und 19. Jahrhundert“. Organiser: Max Planck Institute for Social Anthropology, Halle (Saale) and Max Planck Institute for the History of Science, Berlin. Berlin, 27th March 2012)

 

Die Etablierung der Völkerkunde zwischen Natur- und Geisteswissenschaften vom ausgehenden bis zum beginnenden 20. Jahrhundert

(Workshop: “Ethnology, Social Anthropology”, History. GAA-Conference 2015; University of Vienna, 16th September 2011)

 

The unfinished life and work of Marianne Schmidl (1890-1942)

(Workshop: „Imaginative women: theoretical and methodological contributions of founding grandmothers of European Anthropology“, 11th EASA Biennial Conference, Maynooth, Ireland, 27th August 2010)

 

Zum Verhältnis Anthropologie-Ethnologie am Beispiel Leipzig in den Jahren 1927-1945

(Working group Fachgeschichte (History of Anthropology): Geschichte der Ethnologie und Anthropologie“,GAA-Conference 2009, Goethe University Frankfurt/M., 30th September 2009)

 

War in particular offers exceptionally favorable opportunities for surveying foreign racial material” (Otto Reche (1879-1966), 1944)

(Workshop: „Studying anthropologists in war and conflict zones: spies and freedom fighters, scholars and advocates“, 10th EASA Biennial Conference, Ljubljana, Slowenien, 28thAugust 2008 (with individual funding of the German Research Association)

 

Ethnologie und Nationalsozialismus

(Ethnologisches Kolloquium, University Bayreuth, 27th Mai 2008)

 

Otto Reches Rassenkunde als Leitwissenschaft und Basis seines Engagements für den NS-Staat

(Symposium: „Völkische Wissenschaften im 20. Jahrhundert“; Organiser: Center for Research on Antisemitism (ZfA), TU Berlin in connection with Zentrum für historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften (PAN). Berlin, 11th/12th April 2008)

 

Frankfurter Ethnologen im Nationalsozialismus

(public lecture series: „Frankfurter Wissenschaftler zwischen 1933 und 1945“ on the occasion of the 75th anniversary of the Johann Wolfgang Goethe-University in Frankfurt, 11th November 2004)

 

Czekanowski and the National Socialist Administration (together with Udo Mischek)

(Symposium: “Czekanowski and his Contemporaries. German and Polish Research on Africa, 1900-1950”. German-Polish conference in Leipzig, (with support from the Robert Bosch Foundation) Organiser: Prof. Dr. Adam Jones, Institute of African Studies, University Leipzig, 26th Oktober 2001)

 

On Marianne Schmidl (1890-1942)

(Working group Fachgeschichte, GAA-Conference, Göttingen, 7th- 10thOktober 2001; EASA Biennial Conference, Bristol, 19thSeptember 2006, Frauenkultur e.V. Leipzig, 26th April 2007; Museum für Völkerkunde München, 3.rd April 2008 ...)

 

On Otto Reche (1879-1967)

(Symposium of the working group „History of Ethnology“: „Ethnologie im Nationalsozialismus“, Leipzig 14th/15thNovember 1996; working group Fachgeschichte, GAA-Conference Frankfurt 1997; V. Theodor-Litt-Symposium Leipzig, 25th October 2001 ...)